Heililgenblut – Hoch oben im Mölltal

Heiligenblut liegt auf durchschnittlich 1288 m Seehöhe, am oberen Ende des Mölltals.

Im Winter wie im Sommer

Wintersportmöglichkeiten, sowie zahlreiche Aktivitäten in und um den Nationalpark Hohe Tauern sichern den Tourismusbetrieb im Sommer wie auch im Winter.

Die Pfarrkirche St. Vinzenz

Der Blick auf die Wahlfahrtskirche am Fuße des Großglockners gehört zu den bekanntesten Fotomotiven Österreichs.

Hochalpenstraße – im Herzen des Nationalparks

Jährlich passieren etwa 270 000 Fahrzeuge die Hochalpenstraße und damit die Gemeinde Heiligenblut.

Heiligenblut

 

Heiligenblut liegt im äußersten Nordwesten Kärntens und hat 1022 Einwohner. Die Gemeinde liegt durchschnittlich auf 1288 m Seehöhe am Fuße des Großglockners und am oberen Ende des Mölltals im Nationalpark Hohe Tauern.


Der Blick auf die Wahlfahrtskirche mit dem Großglockner im Hintergrund gehört zu den bekanntesten Fotomotiven Österreichs. Der Legende nach rührt der Name „Heiligenblut“ von einem Fläschchen mit dem Blut Christi, das ein dänischer Prinz, um 914, auf dem Weg durch den Ort bei sich trug als er von einer Lawine verschüttet wurde.

[mehr...]

 

Heiligenblut ist Ausgangspunkt der Großglockner-Hochalpenstraße und wird für die Besteigung des Großglockners oft besucht. Neben Land- und Almwirtschaft spielt, seit dem Bau der Hochalpenstraße 1930, der zweisaisonale Tourismus eine wichtige Rolle für die Gemeinde.  

[weniger...]

Neuigkeiten

Landkarte